Wir suchen Physiotherapeuten. Anfänger, Wiedereinsteiger und erfahrene Therapeuten. Teilzeit bis Vollzeit alles möglich.
Integratives therapeutisches Klettern ( ITK)
Beim therapeutischen Klettern greifen wir auf bereits im Kleinkindalter erlernte Bewegungsabläufe wie beim Krabbeln zurück, so dass keine komplizierten neuen Bewegungen erlernt werden müssen. Reflektorisch werden beim Klettern alle Muskeln angespannt ( Ganzkörperspannung).
Das Klettern ist von grundlegender Bedeutung für die motorische Entwicklung des Menschen. Es ist ein wichtiges Grundmuster der Motorik.
Schon von Kindesbeinen an ist es zu beobachten, wie sich Kinder an Möbeln in den Stand hochziehen.
Diese Muster werden beim integrativen therapeutischen Klettern genutzt.
Das Klettern richtet die Wirbelsäule auf, stärkt die Muskulatur und fördert die Koordination. Das ITK kann in jedem Alter und in allen medizinischen Bereichen ( Orthopädie, Neurologie, Pädiatrie etc.) angewendet werden
Klettern Bild 1 Klettern Bild 2
Bild 1:
Grundstellung an der Kletterwand, Haltearbeit, symmetrisches Training, Stabilität der Wirbelsäule
Bild 2:
Erweiterte Grundstellung, Steigerung der Stabilität und Kraft des Halteapparates
Klettern Bild 3 Klettern Bild 4
Bild 3:
Weitere Steigerung des Trainings, entspricht dem Krabbelmuster und der gesamte Stütz- und Halteapparat ist beteiligt
Bild 4:
Steigerungsmöglichkeiten durch Schrägstellung der Wand